Brustvergrößerung ohne Op

Brustvergrößerung ohne Op


Wer größere Brüste möchte, hat nur zwei Möglichkeiten: Viele Tausend Euro auf den Tisch legen, denn die Kosten einer Brustvergrößerung sind Imens, oder weiter träumen. Oder?
Gibt es vielleicht doch eine günstigere Methode der Brustvergrößerung, eine Methode die kein Skalpell beinhaltet? Gibt es die Möglichkeit einer Brustvergrößerung ohne Op?

Hormone und genetische Veranlagung

Brustvergrößerung ohne OPDie Größe der natürlichen Brust einer Frau ist genetisch veranlagt und das Wachstum wird durch Hormone gesteuert. Nun gibt es einige interessante aber teils komplett wirkungslose Methoden, die angeblich eine Brustvergrößerung ohne Op hervorrufen. All diese Methoden werden aber weder Ihre Gene verändern noch Ihre Hormone mit Brustwachstum beauftragen.

Es gibt zwei Hormone, die das Brustwachstum beeinflussen.

  1. Östrogen regelt zum Großteil die Periode, ist aber in der Pubertät für das Brustwachstum mit zuständig.
  2. Prolaktin regelt während einer Schwangerschaft das Wachstum der Milchdrüse und bereitet die Brust auf das Säugen vor, deshalb werden die Brüste schwangerer Frauen größer.

Nun mag man sich denken: „Na dann nehme eben Östrogen und Prolaktin.“
Wenn Sie eine Brustvergrößerung ohne Op möchten, ist die Einnahme von zusätzlichen Hormonen keine gute Idee. Zu viel Östrogen führt zu Stimmungsschwankungen, Depressionen und Schlaflosigkeit. Zu viel Prolaktin außerhalb einer Schwangerschaft führt zu Milchfluss und Ausbleiben des Eisprungs und damit Ausbleiben der Menstruation.

Eine Einnahme von zusätzlichen Hormonen sollte auf jeden Fall mit dem Gynäkologen (Frauenarzt) besprochen werden.

Produkte und Methoden für eine Brustvergrößerung ohne Op

Leider gibt es zur Brustvergrößerung ohne Op tatsächlich fast nur die Möglichkeit, die Brust größer erscheinen zu lassen. Es gibt keine wirksamen Wundermittelchen, die ihren Hormonen oder Genen sagen können: „Brüste wachst!“ Hormone wirken immer auf den ganzen Körper und nicht nur auf eine bestimmte Stelle:

Brustvergrößerung ohne OP

  • Push-up-BH: Dieser lässt die Brust optisch größer erscheinen, da sie etwas höher positioniert wird. Push-ups haben meistens ein eingearbeitetes Polster unter der Brust. Sie sind bequem und funktionieren wie normale BHs.
  • Gewichtszunahme: Bei manchen Frauen spiegelt sich eine Gewichtszunahme als Brustvergrößerung wieder. Jedoch, wenn Sie wissen, dass dies bei Ihnen der Fall ist, müssen Sie eben aufpassen, dass Sie nicht wieder abnehmen. Falls Sie von sich nicht wissen, an welcher Körperstelle Sie zunehmen würden, weil Sie in der Regel nicht zunehmen, müssen Sie entscheiden, ob sie den Versuch wagen möchten.
  • Klebe-BH: Man klebt diesen BH auf eine bestimmte Weise an. Vorteile sind hier, dass man keine Träger sieht und er vom Anheben der Brust abgesehen auch noch eine schöne Form gibt. Der Nachteil ist, man kann ihn nur einmal benutzen.
  • Klebeband: Es gibt verschiedene Methoden die Brust mit Klebeband anzuheben. Die einfachste Version ist wahrscheinlich einen langen Streifen von Achsel zu Achsel, unten an der Brust anzukleben. Das Entfernen ist jedoch schmerzhaft, selbst mithilfe von Öls oder Cremes.
  • Brusteinlagen: Es gibt Brusteinlagen aus verschiedenen Materialien. Am bekanntesten sind Schaumstoffeinlagen und Silikoneinlagen. Die Einlagen geben der Brust eine natürliche Form und sind auf Dauer günstiger als Push-up-BHs, denn sie können die Einlagen in normalen BHs benutzen.

Skurrile und wirkungslose Methoden zur Brustvergrößerung ohne Op

Es sind heutzutage viele Methoden bekannt, die eine Brustvergrößerung ohne Op versprechen. Es ist ein Millionengeschäft, welches den Wunsch vieler Frauen, den Wunsch nach einer Brustvergrößerung ohne Op, ausnutzt. Von Tinkturen bis zu Geräten ist alles auf dem Markt. Große Versprechen für viel Geld, jedoch ist meistens nicht dahinter.

Die Brustpumpe:
Zwar schwillt dadurch die Brust kurzzeitig an, jedoch ist die Gefahr für Langzeitschäden der Brust sehr hoch. Die Nebenwirkungen reichen vom Entstehen von Blasen bis hin zu Hämatomen. Generell raten Ärzte von Brustpumpen ab.

Brüste kneten:
Manche Frauen schwören darauf, dass Ihre Brüste gewachsen sind, weil sie diese jeden Tag für 10 Minuten geknetet und massiert haben. Das Einzige was jedoch tatsächlich passiert ist, dass die Haut vermehrt durchblutet wird und sich etwas straffer anfühlt, wenn Sie fertig sind.

Hypnose:
Zwar kann Hypnose einiges bewirken, eine Brustvergrößerung ohne Op, durch Hypnose ist jedoch keines der Dinge, die funktionieren. Es gibt dafür weder wissenschaftliche Belege noch jeglichen Grund dies zu glauben, denn Hypnose ändert nichts an Ihrer Veranlagung.

Liegestützen:
Zwar bauen sich dadurch Muskeln auf, jedoch baut sich auch Fett ab. Die Brüste werden also nicht größer, sondern nur muskulöser. Außerdem wird bei viel Kraftsport Testosteron produziert. Testosteron ist zwar im weiblichen Körper natürlich aber zu viel davon wird die weiblichen Merkmale überspielen.

Öle, Wässerchen, Cremes:
Produkte, die auf die Haut aufgetragen werden, vergrößern auf keinen Fall die Brust. Vielleicht wird die Haut etwas straffer oder fühlt sich gesünder an. Vielleicht wird die Durchblutung angeregt oder Ähnliches. Aber die Brüste werden dadurch nicht wachsen.

Soja essen:
Soja soll Östrogen beinhalten und deshalb das Brustwachstum fördern. Tatsächlich beinhaltet Soja Phytoöstrogene. Diese sollen eine hormonähnliche Wirkung haben aber Brustwachstum durch diese oder generell durch Soja ist bisher nicht wissenschaftlich belegt.

Entscheiden Sie selbst, ob Sie eine dieser Methoden zur Brustvergrößerung ohne OP probieren wollen. Durchaus mehr Erfolg haben Sie mit einer echten Operation, über die Sie auf dieser Seite vieles lernen und erfahren, wie man die Kosten auf ein Minimum reduziert.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)